DMF 33 – Führungstool „Zielorientierte Konfliktlösung“

Nachhaltige
Konfliktlösung in 4 Schritten

In der Episode 32 haben wir über die Ich-Botschaften gesprochen – ein
wichtiges Instrument zur Konfliktlösung. Der Ausgangspunkt war, dass du mit
jemand anderem in einer Konfliktsituation steckst.

Wie schaut es aber aus, wenn 2 Mitarbeiter einen Konflikt haben?

Da gibt es z.B. in einer Abteilung eine Mitarbeiterin, die schon mehr als
Jahre dabei ist. Nennen wir Sie Frau Moser. Sie ist die rechte Hand der
Führungskraft, unterstützt sie und hält den Laden am Laufen. Sie führt
bisweilen ein strenges Regiment. Aber insgeheim gefällt das der Führungskraft,
denn so muss sie sich nicht mit den Mühen des Tagesgeschäftes herumplagen. Ein
besonders sensibles Thema ist die Urlaubsplanung. Frau Moser führt sie seit 5
Jahren durch. Alle MitarbeiterInnen unter eine Hut zu bekommen ist schwierig.

Nun hat die Abteilung Zuwachs bekommen. Frau Willner ist 6 Monate dabei,
sehr engagiert, herzlich und unkonventionell. Die Führungskraft fällt nun aus
allen Wolken, als Frau Willner dringend um einen Gesprächstermin bittet. Sie
sagt: „Ich komme mit Frau Moser nicht zurecht. Sie hat offenbar etwas
gegen mich. Dauernd legt sie mir Steine in den Weg. Sie lässt mich nicht in den
Urlaub fahren, obwohl ich schon gebucht habe. Auch hat sie dauernd an meiner
Arbeit etwas auszusetzen. Ich überlege ernsthaft, die Abteilung zu
verlassen…“

Was kann die Führungskraft zur Konfliktlösung beitragen?

Das erfährst du in dieser Podcastepisode…..

Lade dir hier das Paper zur Konfliktlösung herunter(ohne irgendeine Verpflichtung. Wenn du magst, kannst du dich aber in meinen Newsletter eintragen. Quasi als Dankeschön!)

Folge direkt herunterladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.